CMD ProLight

Die cloud-basierte App für die tägliche Funktionsanalyse bei anamnestisch symptomfreien Patienten (Zielgruppe 1) vor Restauration oder Kieferorthopädie

Funktionsumfang CMD ProLight

  • FAL-Konzept nach Prof. Dr. Axel Bumann
  • VDDSmedia Schnittstelle zur Kopplung mit PVS
  • PSBS-Screening, DGFDT-Screening
  • "Präventive Manuelle Strukturanalyse" (PMSA)
  • Beiblatt zur Abrechnung bei PKV und Beihilfe
  • Diagnostische Aufklärungen 1a, 1b und 1c
  • Außervertragliche Vereinbarungen 1a, 1b und 1c
  • Integriertes Patientenportal

Nach der Übertragung der Patientendaten aus der Praxisverwaltungssoftware über die VDDSmedia-Schnittstelle in die CMD ProLight App und der Auswahl der individuellen Zielgruppe (1a, 1b oder 1c), werden automatisch die individuell erforderlichen Aufklärungsformulare, AV-Formulare und Befundfromulare für PatientIn und BehandlerIn bereitgestellt. In seinem Patienten-Portal kann der Patient bequem zuhause alle erforderlichen Aufklärungen und Kostenvereinbarungen durchlesen und signieren.

Der/die BehandlerIn wird danach durch die Untersuchung geführt und in der Diagnosestellung automatisch unterstützt. Per "One-Klick" erhält der/die PatientIn abschließend seine/ihre Untersuchungsergebnisse und ggf. das Beiblatt zur Abrechnung für die PKV und/oder Beihilfe.

Zielgruppe 1a

Vor kleineren restaurativen Maßnahmen wird ein „Präventives Strukturelles Belastungs-Screening“ durchgeführt.

Die Befunde werden mit der App erfasst und stehen am Ende auch als PDF im Patientenportal zur Verfügung.

Zielgruppe 1b

Vor größeren restaurativen Maßnahmen wird eine „Präventive Manuelle Strukturanalyse“ (PMSA) durchgeführt.

Die Befunde werden mit der App erfasst und stehen am Ende auch als PDF im Patientenportal zur Verfügung.

Zielgruppe 1c

Vor kieferorthopädischen Behandlungen wird ebenfalls eine „Präventive Manuelle Strukturanalyse“ (PMSA) durchgeführt.

Die Befunde werden mit der App erfasst und stehen am Ende auch als PDF im Patientenportal zur Verfügung.